Unruhiger Schlaf? 2 astrologische Zeichen, die den Vollmond am 27. November als besonders störend empfinden könnten.

Sie haben bereits bemerkt, dass die Vollmond Kann es Ihren Schlaf beeinträchtigen? Vollmondnächte werden oft mit einem Einfluss auf unsere Stimmung, Emotionen und vor allem unseren Schlaf in Verbindung gebracht. Der nächste Vollmond ist am 27. November, und er könnte für einige Menschen, die unter bestimmten Bedingungen geboren wurden, besonders beunruhigend sein. Sternzeichen. Insbesondere Personen, die zu Luftzeichen wie Zwillinge und Waage gehören, können in dieser Zeit Schwierigkeiten haben, Ruhe zu finden.

Der Vollmond am 27. November: Ein Einfluss auf Ihren Schlaf

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, warum der Vollmond unseren Schlaf beeinflussen kann. Mehreren Studien zufolge sind Vollmondnächte im Allgemeinen mit einer Verkürzung der Gesamtschlafzeit und einer Zunahme der Bewegung während des Schlafs verbunden. Darüber hinaus scheint es, dass die Produktion von Melatonin, dem Hormon, das für die Regulierung des Schlafs verantwortlich ist, auch durch das Vorhandensein des Vollmondes beeinflusst wird. Wenn du empfindlich auf Mondschwankungen reagierst, kann es sein, dass der Vollmond am 27. November durch verschiedene Prozesse einen negativen Einfluss auf deinen Schlaf hat.

Einfluss auf die Schlafphasen

Schlafphasen werden durch verschiedene Faktoren moduliert. Unter diesen ist Licht ein Schlüsselelement: Unser Schlaf ist in Vollmondnächten aufgrund der erhöhten Helligkeit im Allgemeinen leichter. Infolgedessen hat unser Körper Schwierigkeiten, in die tieferen Schlafphasen einzutreten, und wir werden leichter geweckt.

Einfluss auf Hormone

Wie bereits erwähnt, soll auch die Melatoninproduktion in Vollmondnächten beeinträchtigt sein. Dieses Hormon ist für die Regulierung des Schlafzyklus unerlässlich, und eine Verringerung des Hormons kann zu einer Verkürzung der Gesamtschlafzeit und einer Zunahme des nächtlichen Erwachens führen.

Zwillinge und Waage: Sternzeichen, die am ehesten gestört werden

Von den 12 astrologischen Zeichen gelten die durch das Luftelement repräsentierten Zeichen (Zwillinge, Waage und in geringerem Maße Wassermann) als die empfindlichsten gegenüber Mondschwankungen. So könnten Menschen, die unter diesen Zeichen geboren wurden, besonders von den Auswirkungen des Vollmondes am 27. November betroffen sein.

Zwillinge: Ein unruhiger Geist bei Vollmond

Geboren zwischen dem 21. Mai und dem 21. Juni, Zwillinge sind bekannt für ihre scharfe Intelligenz und unersättliche Neugier. Diese intellektuelle Energie kann jedoch bei Vollmond nach hinten losgehen, was sie unruhiger und anfälliger für Schlaflosigkeit macht.

Ihre Gedanken haben in dieser Zeit oft Schwierigkeiten zu fließen, und sie können von einer Vielzahl von Gedanken, Gedanken und Sorgen überwältigt werden, die ihren Schlaf stören. Darüber hinaus reagieren Zwillinge sehr empfindlich auf Veränderungen in ihrer Umgebung, und die erhöhte Helligkeit von Vollmondnächten kann sie auch daran hindern, zur Ruhe zu kommen.

Waage: Auf der Suche nach dem Gleichgewicht

Das andere Luftzeichen, das bei Vollmond am 27. November besonders gestört sein dürfte, ist das Gleichgewicht, geboren zwischen dem 23. September und dem 22. Oktober. Menschen, die diesem Sternzeichen angehören, sind mit einem großen Sinn für Harmonie und Ausgeglichenheit ausgestattet und ständig auf der Suche nach Frieden und innerer Gelassenheit.

Diese Bestrebungen können jedoch in Vollmondnächten auf die Probe gestellt werden. Die intensive Energie, die der Vollmond freisetzt, kann dieses kostbare Gleichgewicht für die Waage stören, die dann Momente der Angst, Anspannung und Aufregung erleben kann. Unruhiger Schlaf wäre also eine logische Folge dieser Störung.

Wie kann man bei Vollmond besser schlafen?

Wenn Sie Zwillinge oder Waage sind und sich Sorgen über die Auswirkungen des Vollmonds am 27. November auf Ihren Schlaf machen, ist es möglich, verschiedene Strategien anzuwenden, um die Erholung in dieser Zeit zu erleichtern:

  • Wählen Sie eine ruhige und dunkle Umgebung : Um die Auswirkungen von erhöhtem Licht in Vollmondnächten zu begrenzen, stellen Sie sicher, dass Ihr Schlafzimmer gut vor Licht isoliert ist, z. B. durch Verdunkelungsvorhänge.
  • Fördern Sie die Entspannung vor dem Schlafengehen : ein paar Minuten Meditation, Yoga oder einfach nur ein wenig tiefes DurchatmenWind hilft Ihrem Körper und Geist, sich vor dem Schlafengehen zu entspannen.
  • Pflegen Sie eine regelmäßige Routine Wenn Sie sich an Ihren Schlafens- und Aufwachplan halten, kann sich Ihr Körper besser an Mondschwankungen anpassen.
  • Vermeiden Sie Stimulanzien Kaffee, Tee, Nikotin und andere Genussmittel sollten am Ende des Tages vermieden werden, vor allem, wenn Sie empfindlich auf die Auswirkungen des Vollmondes reagieren.

Wenn du diese Tipps befolgst, ist es wahrscheinlich, dass du die negativen Auswirkungen des Vollmondes auf deinen Schlaf abmildern kannst. Zögern Sie auch nicht, einen Schlafspezialisten zu konsultieren, wenn die Probleme anhalten, um Lösungen zu finden, die an Ihre Situation angepasst sind.

 

Reinhold Müller
Verfasst von Reinhold Müller

Reinhold Müller ist ein Experte für Lifestyle und Astrologie, der täglich kluge Ratschläge und scharfsinnige astrologische Vorhersagen bietet. Sein einzigartiger Ansatz hilft seinen Lesern, ihr tägliches Leben mit Weisheit und Kreativität zu verbessern.